Andragogisches Leitbild

THEBIT GMBH
SCHULE FÜR PROJEKTMANAGEMENT
Reutenenstrasse 3
CH-5210 Windisch

EINFÜHRUNG

Das andragogische Leitbild basiert auf der Vision, dem Leitbild und den Führungsrichtlinien der Thebit GmbH. Es bildet eine verbindliche Grundlage für alle an der Weiterbildung beteiligten Personen.

ZIEL

Es beschreibt Ziele, welche angestrebt werden und dient als Hilfsmittel zur Sicherung, Verbesserung und Weiterentwicklung der Bildungsqualität.

GRUNDGEDANKEN

  • Die Teilnehmenden sind in einem komplexen, sich schnell ändernden Berufsumfeld tätig. Dem soll Rechnung getragen werden.
  • Fachkompetenz, Handlungskompetenz, soziale und persönliche Kompetenz sollen gleichermassen gefördert werden.
  • Die Lernprozesse sollen auf lösungsorientierten pro-aktiven Fragestellungen basieren, um dem Grundgedanken der Prävention in den Vordergrund zu stellen und um sowohl fachinhaltliche als auch prozessorientierte Lernschritte zu ermöglichen.
  • Der Aufbau der angebotenen Bildungsangebote soll die direkte Einflussnahme der Teilnehmenden auf die Gestaltung der Lernprozesse und die Schwerpunktsetzung der Inhalte unterstützen.
  • Direkte Verbindungen für die Nutzung des Gelernten im Berufsalltag sollen geschaffen werden.
  • Lerninhalte sollen laufend aktualisiert und auf die Problemstellungen und Bedürfnisse der Teilnehmenden und Arbeitgeber ausgerichtet werden.
  • Dem Aspekt der Eigenverantwortung der Teilnehmenden soll für den Unterrichterfolg ein hohes Gewicht beigemessen werden.

GENERELLE ZIELE DER BILDUNGSANGEBOTE

DIE TEILNEHMENDEN KÖNNEN

  • Fähigkeiten erwerben oder vertiefen, um in der Lage zu sein, nachhaltig komplexe und anspruchsvolle Aufgaben im angestrebten Bildungsbereich fachlich und persönlich kompetent zu erfüllen. Sich vertieft mit dem Bildungsangebot auseinandersetzen und sich auf entsprechende Lernprozesse einlassen.
  • die berufliche und persönliche Identität und Eigenständigkeit durch die persönliche Auseinandersetzung mit der eigenen Person, den Mitstudentinnen und Mitstudenten und den Lerninhalten stärken und weiterentwickeln.
  • durch adäquaten Umgang mit den Inhalten der Bildungsangebote ihre Fach- und Handlungskompetenz, als auch ihre soziale und persönliche Kompetenz weiter entwickeln und dadurch ihre beruflichen Perspektiven fördern und erweitern.

DIE ANGEBOTENEN BILDUNGSLEHRGÄNGE

  • entsprechen den Anforderungen der modernen Erwachsenenbildung.
  • sind der Individualität der Teilnehmenden bezüglich Kompetenzen und Erfahrungen adäquat angepasst.
  • ermöglichen den Teilnehmenden bedarfsgerechte individuelle Studiengänge und Lernprozesse.

DIDAKTIK / METHODIK

Folgende Punkte werden als Grundlage für eine effiziente und effektive Weiterbildung, welche sich auf exemplarischem und assoziativem Lernen abstützt, vorausgesetzt.

DIE TEILNEHMENDEN

  • sind bereit zur Selbstreflexion.
  • wollen in der Gruppe und von Teilnehmenden lernen.
  • wollen lernen, um Probleme im Berufsalltag zu lösen.
  • wollen ihre Lernbereitschaft unter Beweis stellen.
  • wollen ihre Erfahrungen in den Lernprozess einbringen.
  • übernehmen die Verantwortung für ihre eigenen persönlichen Lernziele.
  • erarbeiten einzelne Lerninhalte in Kleingruppen.
  • übernehmen eine Teilverantwortung für eine positive konstruktive Kursatmosphäre.
  • üben gegenseitige, offene und konstruktive Kritik.
  • reflektieren ihr Verhalten und evaluieren ihre eigenen Lernschritte.

DIE DOZENTEN

  • unterrichten lernzielorientiert.
  • bauen eine vertrauensbildende Beziehung zu den Teilnehmenden und den Bildungsverantwortlichen auf.
  • sorgen für eine freie und entspannte Atmosphäre.
  • besitzen notwendigen Fach- und Unterrichtsqualifikationen.
  • nutzen vielfältige und adäquate methodisch-didaktische Methoden.
  • unterrichten lebensnah, praxisorientiert und niveaugerecht.
  • wirken unterstützend und unterrichten fördernd und fordernd.
  • anerkennen und respektieren Grenzen der Teilnehmenden.
  • kontrollieren Lernerfolge.

DER LERNINHALT

  • ist bedarfs- und adressatengerecht und praxisbezogen.
  • ist integrativ und vernetzt.

DER LERNPROZESS

  • nutzt die Erfahrungen von Teilnehmenden und Dozenten.
  • führt zur praxisgerechten Umsetzung der Lerninhalte.

Ausgabe 06/19