IPMA Rezertifizierung

Was muss ich tun, wenn ich mein IPMA Zertifikat für weitere 5 Jahre verlängern möchte?

Zertifikate sind per Definition nur für eine begrenzte Zeit gültig. So auch die des VZPM, dem IPMA Zertifizierer in der Schweiz. Der VZPM meldet den Zertifikatsinhabern vorzeitig das Ablaufdatum und bietet für alle Levels einen Rezertifizierungsprozess an. ­


 

Gültigkeit des Zertifikats

Die IPMA Zertifikate weist eine Gültigkeitsdauer von fünf Jahren auf. Um den Titel weitere fünf Jahre tragen zu dürfen, müssen Sie das Zertifikat beim Zertifizierer erneuern lassen.

Sie erbringen im Rahmen der Rezertifizierung den Nachweis, dass Sie seit der Erstzertifizierung oder der letzten Rezertifizierung die notwendigen Weiterbildungen absolviert und/oder genügend praktische Erfahrungen im Projekt-, Programm- und/oder Portfoliomanagement gemacht haben, um Ihre diesbezüglichen Kompetenzen aktuell zu halten.


 

Voraussetzungen für eine Rezertifizierung IPMA Level D

Damit Sie die Rezertifizierung angehen können, müssen Sie die nachstehenden Voraussetzungen erfüllen.
Sie weisen nach, dass Sie …

  • über ein Zertifikat IPMA Level D verfügen, welches nicht länger als 6 Monate verfallen sein darf, in Ausnahmefällen und mit nachvollziehbarer Begründung maximal 12 Monate.
  • in den 5 Jahren seit der Erstzertifizierung bzw. der letzten Rezertifizierung mindestens 175 Stunden Weiterbildung im Projektmanagement absolviert haben. Dem Rezertifizierungsantrag IPMA Level D können Sie entnehmen, welche Weiterbildungen wie angerechnet werden. Ein Teil der geforderten Weiterbildung kann mittels praktischer Erfahrung im Projektmanagement abgedeckt werden.

 

Voraussetzungen für eine Rezertifizierung IPMA Level A, B und C

Damit Sie die Rezertifizierung angehen können, müssen Sie die nachstehenden Voraussetzungen erfüllen.
Sie weisen nach, dass Sie …

  • über ein Zertifikat des entsprechenden Levels verfügen, welches nicht länger als 6 Monate verfallen sein darf, in Ausnahmefällen und mit nachvollziehbarer Begründung maximal 12 Monate.
  • in den 5 Jahren seit der Erstzertifizierung bzw. der letzten Rezertifizierung mindestens 30 Monate praktische Erfahrungen im Projekt-, Programm- und/oder Portfoliomanagement gemacht haben.
  • in den 5 Jahren seit der Erstzertifizierung bzw. der letzten Rezertifizierung mindestens 175 Stunden Weiterbildung im Projekt-, Programm- und/oder Portfoliomanagement absolviert haben.

 

Was für Aktivitäten werden als Weiterbildung anerkannt

 Anerkannte AktivitätenLevel D, C, B und A
Besuch von Weiterbildung1 Std. Präsenzzeit = 1 Std. Weiterbildung
Eigene Seminare und Präsentationen1 Std. Seminar = 2 Std. Weiterbildung (max. 60 Std.)
Publikationen von Büchern, Artikeln, White Papers, Blog und Anweisungen3 verfasste Seiten = 1 Std. Weiterbildung  (max. 60 Std.)
Selbststudiumpro gelesene Seite = 3 Min. Weiterbildung  (max. 60 Std.)
Fachlich verwandte ZertifizierungenPro Zertifikat = 40 Std. Weiterbildung  (max. 80 Std.)
Leitende Positionen in fachlichen VereinigungenPro Position und Jahr = 30 Std. Weiterbildung  (max. 100 Std.)
Assessorentätigkeit für den VZPM (IPMA)Pro Assessment = 5 Std. Weiterbildung  (max. 80 Std.)
Weitere fachliche AktivitätenPro Std. Aktivität = 1 Std. Weiterbildung  (max. 40 Std.)

 

Unsere Empfehlung

Planen Sie Ihre Weiterbildung in Projektmanagement

  1. Beschaffen Sie sich kurz nach Ihrer Erstzertifizierung den Rezertifizierungsantrag des VZPM
  2. Setzten Sie sich Ziele bezüglich Ihrer Interessen
  3. Planen Sie Ihre Weiterbildungen in Projektmanagement
  4. Verteilen Sie die anerkannnten Weiterbildungsaktivitäten über die Gültigkeit Ihres Zertifikats
  5. Beschreiben Sie fortlaufend Ihre Projekterfahrung im Rezertifizierungsantrag

 

Anerkannte Weiterbildung für die Rezertifizierung

Z.B. mit folgenden Aktivitäten

1) Update auf IPMA Standard swiss.ICB4

Sie haben Ihr IPMA Zertifikat nach der alten Version Swiss NCB 4.0 erlangt. Wir zeigen Ihnen in diesem Seminar die Unterschiede zur aktuellen swiss.ICB4 auf und schulen Sie in der Anwendung der neu hinzugekommenen Kompetenzen.

2) Methodenkompetenzen ausbauen

Sie sind interessiert neue Methoden kennen zu lernen und deren Anwendung zu trainieren. Wir schulen Projektmanagement-Methoden in unterschiedlicher Ausprägung, z.B. in Workshops mit Praxistransfer oder als E-Learning Sequenzen mt Prüfung und Nachweis.  

3) SfP Projektmanager

Sie besitzen bereits ein IPMA Level C Zertifikat und möchten sich fachlich weiterbilden. Mit einem einsemestrigen Lehrgang zum SfP Projektmanager decken Sie auch gleich die Weiterbildungsanforderungen an eine IPMA Rezertifizierung ab.


 

Eine Beratung bringt Klarheit

Lassen Sie sich bezüglich Ihrer Weiterbildungsaktivitäten beraten.

Lernen Sie Ihre Möglichkeiten in einem persönlichen Beratungsgespräch kennen.

In unserem Kontaktformular bitten wir Sie um ein paar persönliche Angaben.

Wir werden uns anschliessend umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen, um einen Termin zu vereinbaren.